Aktiv beim NABU Erfurt

Ehrenamtliche NABU-Mitglieder
Mehrmals haben Müllräumaktionen im Naturschutzgebiet Pfingstbach statt gefunden. Foto: NABU Erfurt

Unter dem Motto "für Mensch und Natur" engagieren sich beim NABU viele ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer. Rund 40.000 Ehrenamtliche leisten pro Jahr gemeinsam drei Millionen Stunden freiwillige und uneigennützige Arbeit für unsere Natur und Umwelt. 

Sie haben Lust, sich für die Natur einzusetzen? In einem netten und naturbegeisterten Team oder zuhause vor der eigenen Haustür? Mit zahlreichen Möglichkeiten, etwas dazu zu lernen? Dann sind Sie hier richtig.

Die Möglichkeiten

Ihr Engagement für die Natur

Nachfolgend zeigen wir Ihnen ein paar Möglichkeiten auf, wie Sie der Natur helfen können. Wenn Sie möchten stellen wir Ihnen für konkrete Tätigkeiten eine Ehrenamtsbescheinigung aus. Aber auch Ihre eigenen Ideen sind willkommen! Als Verein dient der NABU Erfurt vor allem auch dazu, dass sich alle Naturschützerinnen und Naturschützer Erfurts vernetzen können. Gemeinsam sind wir mehr!

 

Zum Einen gibt es längerfristige Projekte, für die es Hautpverantwortliche und kontinuierliche Unterstützer und Unterstützerinnen braucht. Schauen Sie sich dafür auf unserer Projektseite um.

Auch ihr eigenes Projekt könnte dort stehen!

 

Zum Anderen gibt es Aktionen, die in den einzelnen Stadtteilen Erfurts von möglichst vielen Mitgliedern eigenständig übernommen werden können. Dafür können Sie auch Ihre eigenen Stadtteil-Ortsgruppe gründen!  Hier sammeln wir Erfahrungsberichte. Gemeinsam und gegenseitig können wir uns mit Informationen, Tatkraft, Material wie z.B. Müllgreifer für Müllsammelaktionen oder mit Sammelbestellungen für Saatgut zur Anlage von Blühstreifen unterstützen.

Je mehr dezentrale Aktionen überall in Erfurt, desto besser!

 

 

Stotternheimer Störche

Dieses Jahr (2020) wurde das erste Storchenpaar, das auf Erfurter Stadtgebiet brüten WOLLTE beobachtet. Leider war es ihnen direkt an den Bahnschienen nicht gestattet... Im Laufe des Jahres werden wir versuchen, eine Storchennisthilfe in der Nähe anzubringen, damit es nächstes Jahr klappt!

Hierzu finden noch Absprachen mit der Stadt, Grundstückseigentümern, dem Stotternheimer Ortsteilrat und anderen statt. Wenn Sie in Stotternheim wohnen, freuen wir uns über Hinweise, Tipps und tatkräftige Hilfe, wenn die Nisthilfe aufgestellt werden kann! Mehr dazu hier.

> Tipps von Stotternheimern und tatkräftige Hilfe, wenn es soweit ist!

 

Unsere lieben Igel

Sie sind süß, aber machen Dreck, schützen sich erfolgreich vor Fressfeinden aber werden regelmäßig überfahren - und leiden in den letzten Jahren vermehrt an Hunger und Durst. In trockenen Frühjahren gibt es weniger Igelfutter, aufgrund des Mangels kommt der Nachwuchs später auf die Welt, und wird infolgedessen selten groß genug, um in den Winterschlaf gehen zu können.

Die Anlage und Pflege naturnaher Gärten mit Wasserschalen und Reisghaufen oder anderen unordentlichen Ecken, in denen auch Igel Nahrung, Trinken und Unterschlupf finden ist das beste Mittel um Igeln zu helfen. Darüberhinaus sind wir auf der Suche nach Grünflächen im öffentlichen Raum, die igelfreundlich sind oder gestaltet werden können sowie nach Menschen, die zu kleine Herbstigel aufnehmen und über den Winter bringen können.

> Melden Sie uns Igel und  igelfreundliche Ecken im öffentlichen Grün. So können wir sie besser schützen und die Bestandesentwicklung dokumentieren: igel-in-erfurt(at)t-online.de

> Melden Sie sich, wenn Sie Platz zur Überwinterung für Igel haben und bereit sind, sich das notwendige Wissen dafür anzueignen - oder es bereits haben. Wir helfen und vermitteln dann gerne!

 

Nistkästen, Igelhäuser oder Insektenhotels bauen

Jung und alt sind willkommen bei Peter Schlesier im Naturschutzzimmer Mittelhausen. Nutzen Sie sein Angebot und bauen Sie mit ihren Kindern oder Enkeln etwas für den Garten. Mehr dazu hier.

> Anrufen, hingehen, machen.

 

Blühstreifen anlegen

Kennen Sie einen öffentlichen Grünstreifen, aus dem man eine Blumenwiese machen könnte? Arbeiten Sie an einer Schule oder in einer Firma (oder, oder, oder...) wo es Rasenflecken gibt, die Sie lieber voller blühender Blumen hätten? Dann unterstützen wir Sie gern - mit Saatgut, Bildungs- und Infomaterial oder auch mit Unterstützung durch den NABU Insektenschutzfonds. Mehr dazu hier.

> Melden Sie sich, wenn Sie Blühstreifen anlegen wollen!

 

Müllsammelaktionen

Wo Müll unsere Wildtiere oder deren Lebensräume bedroht oder einschränkt, sollte gehandelt werden. Bei uns können Sie sich dafür (bis zu 10) Müllgreifer ausleihen. Mehr dazu hier.

> Ärmel hochkrempeln!

 

Die Erfurter Seenlandschaft

Bei der Entwicklung der Erfurter Seen wollen wir auf eine starke Berücksichtigung ökologischer Zusammenhänge und der Interessen der Natur hinwirken. Auch der Verein Thüringer Ornithologen ist hier aktiv.

> Kritisch-konstruktive Begleitung des Planungs- und Umsetzungsprozesses gefragt!

 

Infomaterial verteilen

Bisher versucht der ehrenamtliche Vorstand nebenbei noch die sehr guten Infomaterialien des NABU-Bundesverbandes auch in Erfurt an die Leute zu bringen. Wenn das ein oder andere Mitglied, Sie zum Beispiel, im eigenen "Kiez" drei oder viermal im Jahr etwas zu verteilen, und sich so ganz Erfurt abgedeckt werden kann, würde uns das sehr helfen!

> Verteilen von Infomaterial oder Plakaten an Haushalte oder in Geschäften, Kneipen etc.

 

 

Diese Aufzählung wird ab und an aktualisiert.

Egal, für was Sie sich interessieren, kommen Sie einmal zum monatlichen Treff und lernen Sie uns kennen!